Vereins-Datenschutzverordnung

 

Präambel

 

Der Verein der Hundefreunde Nagold 1912 e.V. verarbeitet in vielfacher Weise automatisiert personenbezogene Daten (z.B. im Rahmen der Vereinsverwaltung, der Organisation des Hundesportbetriebs und der Öffentlichkeitsarbeit) um die Vorgaben der EU-Datenschutz-Grundverordnung und des Bundesdatenschutzgesetzes zu erfüllen. Datenschutzverstöße zu vermeiden und einen einheitlichen Umgang mit personenbezogenen Daten innerhalb des Vereins zu gewährleisten, gibt sich der Verein die nachfolgende Datenschutzordnung, die A. in eine Allgemeine Datenschutzerklärung, B. in eine für unseren Internetauftritt/Facebook und in C. Anlagen gegliedert ist.

 

A.   Allgemeine Datenschutzerklärung


Allgemeiner Hinweis und Pflichtinformationen: Die verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung auf dieser Webseite ist der:

Verein der Hundefreunde Nagold 1912 e.V.

1.Vorsitzender
Helmut Krucka
Stauffenbergstraße 972202 Nagold

Fon: 07452-885997

Handy: 0152-26399554

E-Mail: muekru@online.de

Die verantwortliche Stelle entscheidet allein oder gemeinsam mit den Mitgliedern der Vereinsleitung gemäß § 7 der Vereinssatzung anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (z.B. Namen, Kontaktdaten o.Ä.).

Die verantwortliche Stelle stellt sicher, dass Verzeichnisse der Verarbeitungstätigkeiten nach Art. 30 DSGVO geführt und die Informationspflichten nach Art. 13 und 14 DSGVO erfüllt werden. Er ist für die Beantwortung von Auskunftsverlangen von betroffenen Personen zuständig.

Allgemeines: Unser Verein verarbeitet personenbezogene Daten u.a. von Mitgliedern, Teilnehmern am Ausbildungs- und Übungsbetrieb und im Hundesport sowie von den ehrenamtlich tätigen Mitgliedern der Vereinsleitung. Das geschieht sowohl automatisiert in EDV-Anlagen als auch nicht automatisiert in einem Dateisystem z.B. in Form von ausgedruckten Listen. Darüber hinaus werden personenbezogene Daten im Internet und in Facebook veröffentlicht und an Dritte weitergeleitet oder Dritten offengelegt (z.B. Volksbank Nagold oder Hundesportverbände). In all diesen Fällen ist die EU-Datenschutz-Grundverordnung, das Bundesdatenschutzgesetz und diese Datenschutzverordnung durch alle Personen im Verein, die personenbezogene Daten verarbeiten, zu beachten.

Personenbezogene Daten sind Einzelangaben über persönliche oder sachliche Verhältnisse einer bestimmten oder bestimmbaren natürlichen Person. Darunter fallen Informationen wie z.B. Ihr richtiger Name, Ihre Anschrift, Ihre Telefonnummer und Ihr Geburtsdatum. Informationen, die nicht mit Ihrer wirklichen Identität in Verbindung gebracht werden können – wie z.B. Anzahl der Nutzer einer Webseite – sind keine personenbezogenen Daten. 

Nutzung persönlicher Daten: Persönliche Daten werden nur erhoben oder verarbeitet, wenn Sie diese Angaben freiwillig, z.B. im Rahmen einer Anfrage mitteilen. Sofern keine erforderlichen Gründe im Zusammenhang mit einer Geschäftsabwicklung bestehen, können Sie jederzeit die zuvor erteilte Genehmigung Ihrer persönlichen Datenspeicherung mit sofortiger Wirkung schriftlich an den 1.Vorsitzenden widerrufen. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergeben, es sei denn, eine Weitergabe ist aufgrund gesetzlicher Vorschriften erforderlich.

Sicherheit: Unser Verein setzt technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen ein, um Ihre durch uns verwaltete personenbezogenen Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulation, Verlust, Zerstörung oder gegen den Zugriff unberechtigter Personen zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert. 

Verarbeitung personenbezogener Daten der Mitglieder*innen: Unser Verein verarbeitet die Daten unterschiedlicher Kategorien von Personen dabei wird im Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten ein Einzelblatt angelegt (siehe Anlage 2).

Im Rahmen des Mitgliederverhältnisses verarbeitet der Verein der Hundefreunde Nagold 1912 e.V. insbesondere die folgenden Daten der Mitglieder:

-Geschlecht,

-Vorname, Nachname,

-Anschrift (Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort),

-Geburtsdatum,

-des Vereinsbeitritts,

-Zugehörigkeit in den einzelnen Hundesportgruppen,

-Bankverbindung,

-Namen und Kontaktdaten der gesetzlichen Vertreter,

-Telefonnummern,

-E-Mail-Adressen,

-Ehrenamtlich im Verein tätig als…

-Haushalts- und Familienzugehörigkeit bei Zuordnung zum Familienbeitrag,

Im Rahmen der Zugehörigkeit zu den Hundesportverbänden, deren Sportarten im Verein betrieben werden, werden personenbezogene Daten der Mitglieder*innen, gemäß den Prüfungsordnungen, Satzungen und Weisungen des Südwestdeutschen Hundesportverbandes (swhv), des Deutschen Hundesportverbandes (dhv) und des Verbandes für das Deutsche Hundewesen (VDH) erhoben.

Datenverarbeitung im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit: Im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit über Vereinsaktivitäten werden personenbezogene Daten in Aushängen, in der Vereinszeitung und in Internetauftritten veröffentlicht und an die Presse weitergegeben.  Hierzu zählen insbesondere die Daten, die aus allgemein zugänglichen Quellen stammen: Teilnehmer an sportlichen Veranstaltungen, Mannschaftsaufstellung, Ergebnisse, Alter oder Geburtsjahrgang. Die Veröffentlichung von Fotos und Videos, die außerhalb öffentlicher Veranstaltungen gemacht wurden, erfolgt ausschließlich auf Grundlage einer Einwilligung der abgebildeten Personen.  Auf der Internetseite des Vereins werden die Daten der Mitglieder der Vereinsleitung (Vorstand und Beirat), mit Vorname, Nachname, Funktion, E-Mail-Adresse und Telefonnummer veröffentlicht.

Gesetzliche oder vertragliche Vorschriften zur Bereitstellung der personenbezogenen Daten; Erforderlichkeit für den Vertragsabschluss; Verpflichtung der betroffenen Person, die personenbezogenen Daten bereitzustellen; mögliche Folgen der Nichtbereitstellung: Wir klären Sie darüber auf, dass die Bereitstellung personenbezogener Daten zum Teil gesetzlich vorgeschrieben ist (z.B. Steuervorschriften) oder sich auch aus vertraglichen Regelungen (z.B. Angaben zum Vertragspartner) ergeben kann. Mitunter kann es zu einem Vertragsschluss erforderlich sein, dass eine betroffene Person uns personenbezogene Daten zur Verfügung stellt, die in der Folge durch uns verarbeitet werden müssen. Die betroffene Person ist beispielsweise verpflichtet uns personenbezogene Daten bereitzustellen, wenn unser Unternehmen mit ihr einen Vertrag abschließt. Eine Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten hätte zur Folge, dass der Vertrag mit dem Betroffenen nicht geschlossen werden könnte. Vor einer Bereitstellung personenbezogener Daten durch den Betroffenen muss sich der Betroffene an einen unserer Mitarbeiter wenden. Unser Mitarbeiter klärt den Betroffenen einzelfallbezogen darüber auf, ob die Bereitstellung der personenbezogenen Daten gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben oder für den Vertragsabschluss erforderlich ist, ob eine Verpflichtung besteht, die personenbezogenen Daten bereitzustellen, und welche Folgen die Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten hätte.

Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden: Das Kriterium für die Dauer der Speicherung von personenbezogenen Daten ist die jeweilige gesetzliche Aufbewahrungsfrist. Nach Ablauf der Frist werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht, sofern sie nicht mehr zur Vertragserfüllung oder Vertragsanbahnung erforderlich sind.

Recht auf Berichtigung: Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, die unverzügliche Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Ferner steht der betroffenen Person das Recht zu, unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten — auch mittels einer ergänzenden Erklärung — zu verlangen. Möchte eine betroffene Person dieses Berichtigungsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

Recht auf Löschung (Recht auf Vergessen werden): Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass die sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft und soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist: Die personenbezogenen Daten wurden für solche Zwecke erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet, für welche sie nicht mehr notwendig sind. Die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DS-GVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung. Die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 1 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein, und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 2 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein. Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.

Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt. Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DS-GVO erhoben. Sofern einer der oben genannten Gründe zutrifft und eine betroffene Person die Löschung von personenbezogenen Daten, die bei beim Verein der Hundefreunde Nagold 1912 e.V. gespeichert sind, veranlassen möchte, kann sie sich hierzu jederzeit an den 1.Vorsitzenden wenden. Der 1.Vorsitzende des Vereins der Hundefreunde Nagold 1912 e.V.  wird veranlassen, dass dem Löschverlangen unverzüglich nachgekommen wird. Wurden die personenbezogenen Daten vom Verein der Hundefreunde Nagold 1912 e.V.  öffentlich gemacht und ist unser Verein als Verantwortlicher gemäß Art. 17 Abs. 1 DS-GVO zur Löschung der personenbezogenen Daten verpflichtet, so trifft der Verein der Hundefreunde Nagold 1912 e.V.  unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um andere für die Datenverarbeitung Verantwortliche, welche die veröffentlichten personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber in Kenntnis zu setzen, dass die betroffene Person von diesen anderen für die Datenverarbeitung Verantwortlichen die Löschung sämtlicher Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt hat, soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist. Der 1.Vorsitzende des Vereins der Hundefreunde Nagold 1912 e.V. wird im Einzelfall das Notwendige veranlassen.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung: Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist: Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird von der betroffenen Person bestritten, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen. Die Verarbeitung ist unrechtmäßig, die betroffene Person lehnt die Löschung der personenbezogenen Daten ab und verlangt stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten.

Der Verantwortliche benötigt die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger, die betroffene Person benötigt sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Die betroffene Person hat Widerspruch gegen die Verarbeitung gem. Art. 21 Abs. 1 DS-GVO eingelegt und es steht noch nicht fest, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen. Sofern eine der oben genannten Voraussetzungen gegeben ist und eine betroffene Person die Einschränkung von personenbezogenen Daten, die beim Verein der Hundefreunde Nagold 1912 e.V. gespeichert sind, verlangen möchte, kann sie sich hierzu jederzeit an den 1.Vorsitzenden wenden. Der 1.Vorsitzende wird die Einschränkung der Verarbeitung veranlassen.

Recht auf Bestätigung: Jede betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber eingeräumte Recht, von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden. Möchte eine betroffene Person dieses Bestätigungsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an den 1.Vorsitzenden wenden.

Recht auf Datenübertragbarkeit: Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, welche durch die betroffene Person einem Verantwortlichen bereitgestellt wurden, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Sie hat außerdem das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern die Verarbeitung auf der Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DS-GVO oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b DS-GVO beruht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt, sofern die Verarbeitung nicht für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, welche dem Verantwortlichen übertragen wurde.

Ferner hat die betroffene Person bei der Ausübung ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit gemäß Art. 20 Abs. 1 DS-GVO das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen an einen anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist und sofern hiervon nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden. Zur Geltendmachung des Rechts auf Datenübertragbarkeit kann sich die betroffene Person jederzeit an den 1.Vorsitzenden des Vereins der Hundefreunde Nagold 1912 e.V. wenden.

Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall einschließlich Profiling: Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung — einschließlich Profiling — beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die ihr gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt, sofern die Entscheidung (1) nicht für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen erforderlich ist, oder (2) aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung der Rechte und Freiheiten sowie der berechtigten Interessen der betroffenen Person enthalten oder (3) mit ausdrücklicher Einwilligung der betroffenen Person erfolgt.

Ist die Entscheidung (1) für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen erforderlich oder (2) erfolgt sie mit ausdrücklicher Einwilligung der betroffenen Person, trifft der Verein der Hundefreunde Nagold 1912 e.V. angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie die berechtigten Interessen der betroffenen Person zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört. Möchte die betroffene Person Rechte mit Bezug auf automatisierte Entscheidungen geltend machen, kann sie sich hierzu jederzeit an den 1.Vorsitzenden wenden.

Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung: Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, eine Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit zu widerrufen. Möchte die betroffene Person ihr Recht auf Widerruf einer Einwilligung geltend machen, dann wenden Sie sich bitte an unseren 1.Vorsitzenden.

Recht auf Beschwerde: Jede betroffene Person hat das gewährte Recht sich zu beschweren. Ansprechpartner ist:

Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg

Postfach 10 29 32, 70025 Stuttgart
Königstraße 10a, 70173 Stuttgart
Tel.: 0711/61 55 41 – 0
Fax: 0711/61 55 41 – 15
E-Mail:
poststelle@lfdi.bwl.de
Internet:
https://www.baden-wuerttemberg.datenschutz.de

Verwendung und Herausgabe von Mitgliederdaten und -listen: Listen von Mitgliedern oder Teilnehmern werden den jeweiligen Mitgliedern im Verein vom Vorstand gem. § 26 BGB insofern zur Verfügung gestellt, wie es die jeweilige Aufgabenstellung erfordert. Beim Umfang der dabei verwendeten personenbezogenen Daten ist das Gebot der Datensparsamkeit zu beachten.

Personenbezogene Daten von Mitgliedern dürfen an andere Vereinsmitglieder nur herausgegeben werden, wenn die Einwilligung der betroffenen Person vorliegt. Die Nutzung von Teilnehmerlisten, in die sich die Teilnehmer von Versammlungen und anderen Veranstaltungen zum Beispiel zum Nachweis der Anwesenheit eintragen, gilt nicht als eine solche Herausgabe. 

Macht ein Mitglied glaubhaft, dass es eine Mitgliederliste zur Wahrnehmung satzungsgemäßer oder gesetzlicher Rechte benötigt (z.B. um die Einberufung einer Mitgliederversammlung im Rahmen des Minderheitenbegehrens zu beantragen), stellt der Vorstand eine Kopie der Mitgliederliste mit Vornamen, Nachnamen und Anschrift als Ausdruck oder als Datei zur Verfügung. Das Mitglied, welches das Minderheitenbegehren initiiert, hat vorher eine Versicherung abzugeben, dass diese Daten ausschließlich für diesen Zweck verwendet und nach der Verwendung vernichtet werden.

Kommunikation per E-Mail: Beim Versand von E-Mails an eine Vielzahl von Personen, die nicht in einem ständigen Kontakt per E-Mail untereinanderstehen und/oder deren private E-Mail-Accounts verwendet werden, sind die E-Mail-Adressen als „bcc“ zu versenden. 

Verpflichtung auf die Vertraulichkeit: Die Mitglieder der Vereinsleitung die im Verein Umgang mit personenbezogenen Daten haben sind auf den vertraulichen Umgang mit personenbezogenen Daten zu verpflichten. 

Datenschutzbeauftragter: Da im Verein keine 10 Personen ständig mit der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten beschäftigt sind, ist somit keinen Datenschutzbeauftragten zu benennen.

Verstöße gegen datenschutzrechtliche Vorgaben und diese Ordnung: Nur der Vorstand gemäß § 26 BGB, sowie die Kassenverwalterin, die Schriftführerin und der Leiter der Öffentlichkeitsarbeit des Vereins der Hundefreunde Nagold 1912 e.V. dürfen nur im Rahmen ihrer jeweiligen Befugnisse Daten verarbeiten. Eine eigenmächtige Datenerhebung, -nutzung oder – weitergabe ist untersagt. Verstöße gegen allgemeine datenschutzrechtliche Vorgaben und insbesondere gegen diese Datenschutzordnung können gemäß den Sanktionsmitteln, wie sie in der Satzung vorgesehen sind, geahndet werden. 

 

B. Datenschutz Internetauftritt/Facebook


Einrichtung und Unterhaltung von Internetauftritten: Unser Verein unterhält zentrale Auftritte für den Gesamtverein. Die Einrichtung und Unterhaltung von Auftritten im Internet obliegt dem Vorstand gemäß § 26 BGB und dem Leiter der Öffentlichkeitsarbeit. Änderungen dürfen ausschließlich durch den genannten Personenkreis und den Administrator vorgenommen werden. Der Vorstand gemäß § 26 BGB und der Leiter Öffentlichkeitsarbeit sind für die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen im Zusammenhang mit Online-Auftritten verantwortlich. Bei Verstößen gegen datenschutzrechtliche Vorgaben und Missachtung von Weisungen des Ressortleiters Öffentlichkeitsarbeit, kann der Vorstand nach § 26 BGB die Genehmigung für den Betrieb eines Internetauftritts widerrufen. Die Entscheidung des Vorstands nach § 26 BGB ist unanfechtbar.

Datenübermittlung /Datenprotokollierung: Beim Besuch dieser Seite verzeichnet der Web-Server automatisch Log-Files, die keiner bestimmten Person zugeordnet werden können. Diese Daten beinhalten z. B. den Browsertyp und -version, verwendetes Betriebssystem, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite), IP-Adresse des anfragenden Rechners, Zugriffsdatum und -uhrzeit der Serveranfrage und die Dateianfrage des Clients (Dateiname und URL). Diese Daten werden nur zum Zweck der statistischen Auswertung gesammelt. Eine Weitergabe an Dritte, zu kommerziellen oder nichtkommerziellen Zwecken, findet nicht statt.

Newsletter: Auf unserer Webseite können keine Newsletter abonniert werden.

Cookies: Wir verwenden auf unserer Homepage Cookies. Diese kleinen Textdateien (max. 4 KB groß) werden von unserer Homepage an Ihren Browser gesendet und auf Ihrem PC als eine anonyme Kennung gespeichert. Der Einsatz von Cookies ermöglicht z.B. eine bessere Steuerung der Verbindung während Ihres Besuchs auf unseren Webseiten und eine effektivere Unterstützung, wenn Sie unsere Homepage wieder besuchen. Sie beinhalten ausschließlich technische Informationen und keine personenbezogenen Daten.

Links: Unsere Homepage kann Verknüpfungen zu Webseiten anderer Anbieter enthalten. Diese externen Links führen zu fremden Inhalten, auf die wir keinen Einfluss haben und somit keine Gewähr übernehmen können. Bei Kenntnisnahme der Rechtsverletzung auf den verlinkten Seiten, werden wir diese umgehend entfernen.

Verwendung von Facebook Plugins: Auf unserer Webseite werden sogenannte Social Plugins („Plugins“) des sozialen Netzwerkes Facebook verwendet, das von der Facebook Inc., 1601 S. California Ave, Palo Alto, CA 94304, USA („Facebook“) betrieben wird. Die Plugins sind mit einem Facebook-Logo oder dem Zusatz „Soziales Plug-in von Facebook“ bzw. „Facebook Social Plugin“ gekennzeichnet. Eine Übersicht über die Facebook Plugins und deren Aussehen finden Sie hier: developers.facebook.com/docs/plugins/ Wenn Sie eine Seite unseres Webauftritts aufrufen, die ein solches Plugin enthält, können Sie mit einem Klick auf das jeweilige Symbol, das Facebook-Plugin aktivieren. Nach der Aktivierung stellt Ihr Browser eine direkte Verbindung zu den Servern von Facebook her. Der Inhalt des Plugins wird von Facebook direkt an Ihren Browser übermittelt und in die Seite eingebunden. Durch diese Einbindung erhält Facebook die Information, dass Ihr Browser die entsprechende Seite unseres Webauftritts aufgerufen hat, auch wenn Sie kein Facebook-Profil besitzen oder gerade nicht bei Facebook eingeloggt sind. Diese Information (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird von Ihrem Browser direkt an einen Server von Facebook in die USA übermittelt und dort gespeichert. Sind Sie bei Facebook eingeloggt, kann Facebook den Besuch unserer Webseite Ihrem Facebook-Profil unmittelbar zuordnen. Wenn Sie mit den Plugins interagieren, zum Beispiel den „Gefällt mir“-Button betätigen oder einen Kommentar abgeben, wird diese Information ebenfalls direkt an einen Server von Facebook übermittelt und dort gespeichert. Die Informationen werden außerdem auf Ihrem Facebook- Profil veröffentlicht. Ihren Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Facebook sowie Ihre diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen von Facebook: //www.facebook.com/policy.php Wenn Sie nicht möchten, dass Facebook die über unseren Webauftritt gesammelten Daten unmittelbar Ihrem Facebook-Profil zuordnet, müssen Sie sich vor Ihrem Besuch unserer Webseite bei Facebook ausloggen. Sie können das Laden der Facebook Plugins auch mit Add-Ons für Ihren Browser komplett verhindern, z. B. mit dem „Facebook Blocker“ (//webgraph.com/resources/facebookblocker/). 

Haftung: Die Informationen und Angaben auf diesen Seiten stellen keine Zusicherung oder Garantie dar, sei es ausdrücklich oder stillschweigend. Sie stellen insbesondere keine stillschweigende Zusage oder Garantie betreffend der Beschaffenheit, der Handelsfähigkeit, der Eignung für bestimmte Zwecke oder des Nichtverstoßes gegen Gesetze und Patente dar. Auf unserer Webseite finden Sie auch Links zu anderen Seiten im Internet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass wir keinen Einfluss auf die Gestaltung und den Inhalt der Seiten haben, auf die verlinkt wird. Wir können daher auch keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der dort bereitgestellten Informationen übernehmen. Vor diesem Hintergrund distanzieren wir uns hiermit von allen Inhalten dieser Seiten. Diese Erklärung gilt für alle auf unserer Internet-Seite enthaltenen Links zu externen Seiten und deren Inhalte. 

Änderungen: Wir werden diese Richtlinien zum Schutz Ihrer persönlichen Daten von Zeit zu Zeit aktualisieren. Sie sollten sich diese Richtlinien gelegentlich ansehen, um auf dem Laufenden darüber zu bleiben, wie wir Ihre Daten schützen und die Inhalte unserer Website stetig verbessern. Sollten wir wesentliche Änderungen bei der Sammlung, der Nutzung und/oder der Weitergabe der uns von Ihnen zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten vornehmen, werden wir Sie durch einen eindeutigen und gut sichtbaren Hinweis auf der Website darauf aufmerksam machen. Mit der Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit den Bedingungen dieser Richtlinien zum Schutz persönlicher Daten einverstanden.

Inkrafttreten: Diese Datenschutzordnung wurde durch die Vereinsleitung am 25.05.2018 beschlossen und tritt mit Veröffentlichung auf der Homepage des Vereins in Kraft. Bei Fragen zu diesen Datenschutzbestimmungen wenden Sie sich bitte an den 1.Vorsitzenden

C.   Anlagen zur Vereinsdatenschutzverordnung

 

Anlage 1

 

Einwilligung in die Datenverarbeitung einschließlich der Veröffentlichung

von Personenbildern im Zusammenhang mit dem Eintritt in den Verein

 

Hiermit beantrage ich die Mitgliedschaft im Verein der Hundefreunde Nagold 1912 e.V. Folgende Angaben sind für die Durchführung des Mitgliedschaftsverhältnisses erforderlich.

 

Pflichtangaben:

 

Geschlecht:                  (   ) männlich                (   ) weiblich                  (   ) andere

Vorname:                                                        Nachname:

Straße, Hausnummer:                           PLZ, Ort:

Geburtsdatum:                                     Abteilungszugehörigkeit:

 

(   ) Mit meiner Unterschrift erkenne ich die Satzung und Ordnungen des Vereins in der jeweils gültigen Fassung an.

 

(   ) Die umseitig abgedruckten Informationspflichten gemäß Artikel 12 bis 14 DSGVO habe ich gelesen und zur Kenntnis genommen.

 

                                                                                                                                                         

Ort, Datum                   Unterschrift

 

                                                                                                                                                        

Ort, Datum                   Unterschriften der gesetzlichen Vertreter bei Minderjährigen

                                   bzw. Geschäftsunfähigen

 

Freiwillige Angaben:

 

Telefonnummer (Festnetz/mobil):

E-Mail-Adresse:

 

Ich bin damit einverstanden, dass die vorgenannten Kontaktdaten zu Vereinszwecken durch den Verein genutzt und hierfür auch an andere Mitglieder des Vereins (z.B. zur Bildung von Fahrgemeinschaften) weitergegeben werden dürfen.

 

Mir ist bekannt, dass die Einwilligung in die Datenverarbeitung der vorbenannten Angaben freiwillig erfolgt und jederzeit durch mich ganz oder teilweise mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden kann.

 

                                                                                                                                                         

Ort, Datum                   Unterschrift/Unterschriften der gesetzlichen Vertreter bei Minderjährigen

                                   bzw. Geschäftsunfähigen

 

Einwilligung in die Veröffentlichung von Personenbildnissen

 

Ich willige ein, dass Fotos und Videos von meiner Person bei sportlichen Veranstaltungen und zur Präsentation von Mannschaften angefertigt und in folgenden Medien veröffentlicht werden dürfen:

 

(   ) Homepage des Vereins

(   ) Facebook-Seite des Vereins

(   ) regionale Presseerzeugnisse (z.B. Musterstädter Anzeiger, Musterstadt Aktuell)

Ich bin darauf hingewiesen worden, dass die Fotos und Videos mit meiner Person bei der Veröffentlichung im Internet oder in sozialen Netzwerken weltweit abrufbar sind. Eine Weiterverwendung und/oder Veränderung durch Dritte kann hierbei nicht ausgeschlossen werden. Soweit die Einwilligung nicht widerrufen wird, gilt sie zeitlich unbeschränkt. Die Einwilligung kann mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Der Widerruf der Einwilligung muss in Textform (Brief oder per Mail) gegenüber dem Verein erfolgen.

Eine vollständige Löschung der veröffentlichten Fotos und Videoaufzeichnungen im Internet kann durch den TuS Musterstadt e.V. nicht sichergestellt werden, da z.B. andere Internetseiten die Fotos und Videos kopiert oder verändert haben könnten. Der Turn- und Sportverein Musterstadt e.V. kann nicht haftbar gemacht werden für Art und Form der Nutzung durch Dritte wie z. B. für das Herunterladen von Fotos und Videos und deren anschließender Nutzung und Veränderung.

Ich wurde ferner darauf hingewiesen, dass trotz meines Widerrufs Fotos und Videos von meiner Person im Rahmen der Teilnahme an öffentlichen Veranstaltungen des Vereins gefertigt und im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht werden dürfen.

 

                                                                                                                                 

Ort, Datum                                           Unterschrift

 

Bei Minderjährigen bzw. Geschäftsunfähigen:

 

Bei Minderjährigen, die das 14. Lebensjahr vollendet haben, ist neben der Einwilligung des Minderjährigen auch die Einwilligung des/der gesetzlichen Vertreter erforderlich.

Ich/Wir habe/haben die Einwilligungserklärung zur Veröffentlichung der Personenbilder und Videoaufzeichnungen zur Kenntnis genommen und bin/sind mit der Veröffentlichung einverstanden.

 

Vor- und Nachname/n des/der gesetzlichen Vertreter/s:                                                            

 

Datum und Unterschrift des/der gesetzlichen Vertreter/s:                                                                     

 

Der Widerruf ist zu richten an:

 

Verein der Hundefreunde Nagold 1912 e.V.

1.Vorsitzender

Helmut Kruckau

Stauffenbergstraße 9

72202 Nagold

Fon: 07452-885997

Handy: 0152-26399554

E-Mail: muekru@online.de


Anlage 2

 

A Hauptblatt:    Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten gem. Art. 30 DSGVO  

B Einzelblatt:    Verarbeitungstätigkeit Mitgliederverwaltung

C Einzelblatt:    Verarbeitungstätigkeit Verwaltung der Mitglieder der Vereinsleitung (Vorstand + Beirat)

 

 

Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten gem. Art. 30 DSGVO

 

A.    Hauptblatt

 

1.     Angaben zum Verantwortlichen:

 

Name:                                     Verein der Hundefreunde Nagold 1912 e.V.

Straße:                                     Berghof 1

PLZ, Ort:                                 72202 Nagold

Telefonnummer:                       07452-885997

Handynummer:                         0152-26399554

E-Mail-Adresse:                       muekru@online.de

Internet-Adresse:                      www.hundefreunde-nagold.de

 

    2.   Angaben zum Vertreter des Verantwortlichen:


Der Verantwortliche wird gesetzlich vertreten durch den Vorstand gemäß § 26 BGB:

 

2.1. der 1.Vorsitzende Helmut Kruckau

2.2. der 2.Vorsitzende Frank Baumgart

 

jeweils zur Einzelvertretung berechtigt; Angaben zur Erreichbarkeit wie Ziffer 1.

 

  3.   Zuständige Aufsichtsbehörde:


Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg

Postfach 10 29 32, 70025 Stuttgart
Königstraße 10a, 70173 Stuttgart
Tel.: 0711/61 55 41 – 0
Fax: 0711/61 55 41 – 15
E-Mail:
poststelle@lfdi.bwl.de
Internet:
https://www.baden-wuerttemberg.datenschutz.de

 

  4.   Übermittlung personenbezogener Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation


Die Übermittlung findet nicht statt und ist auch nicht geplant.

 

 

B. Einzelblatt

Verarbeitungstätigkeit: Mitgliederverwaltung

 

 

Datum der Einführung:                         25.Mai 2018

Datum der letzten Änderung:                 …

 

1.         Verantwortlicher Fachbereich

            Vorstand gem. § 26.BGB

 

2.         Betroffene Personenkategorie

  Mitglieder

 

3.         Kategorien der personenbezogenen Daten

3.1.      Vorname, Nachname

3.2.      Geschlecht

3.3.      Geburtsdatum

3.4.      Anschrift (Straße, Hausnummer, PLZ, Ort)

3.5.      Telefonnummer

3.6.      E-Mail-Adresse

3.7.      Bankverbindung

3.8.      Datum des Vereinsbeitritts

3.9.      Hundesportbereich

3.10.     Funktionen im Verein

3.11.     GAS/Übungsleiterschein

3.12.     Leistungsurkunden

3.13.     VDH-Hundeführersportabzeichen

3.14.     Sportliche Einsätze

3.15.     Bilderveröffentlichungen

4.         Zwecke der Verarbeitung

4.1.  Verwaltung der Mitgliedschaft einschließlich der Durchführung des Mitgliedschaftsverhältnisses und der Öffentlichkeitsarbeit,

4.2.      Beitragseinzug,

4.3.      Lizenzerteilung durch die Hundesportverbände

5.         Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

            zu 3.1. bis 3.4., 3.8. bis 3.12. erforderlich zur Vertragserfüllung gem. Art.6 Abs.1 b) DSGVO,

            zu 3.5. bis 3.7. aufgrund einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 a) DSAGVO,

            zu 3.13. aufgrund einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO und zur Wahrung berechtigter Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO i.V. m. § 22 ff. Kunsturhebergesetz

6.         Kategorien von Empfängern:

6.1.      Interne Empfänger:

                Vorstand gem. § 26 BGB: 3.1. bis 3.11.

            Kassenverwalterin: 3.1.bis 3.6., 3.8. bis 3.11

            Schriftführerin: 3.1., 3.2., 3.3., 3.7., 3.8., 3.9., 3.11.

            Leiter der Öffentlichkeitsarbeit: 3.1., 3.2., 3.3., 3.7., 3.8., 3.9., 3.11.


6.2.      Externe Empfänger:

 

            Hundesportverbände: 3.1. bis 3.4., 3.8., 3.12.

            Volksbank Herrenberg-Nagold-Rottenburg: 3.1., 3.7.

 

7.         Fristen für die Löschung der verschiedenen Datenkategorien (Art. 30 Abs. 1 S.2 lit .f) DSGVO

7.1.      Löschung innerhalb eines Monats nach Beendigung der Mitgliedschaft:

            3.4. bis 3.7., 3.11

7.2.      Löschung nach Ablauf von 10 Jahren nach Beendigung der Mitgliedschaft:

            3.1. bis 3.3., 3.8. bis 3.9.

            Innerhalb dieses Zeitraums erfolgt die Einschränkung der Verarbeitung ausschließlich für steuerliche Zwecke

7.3.      Dauerhafte Speicherung der Daten im Vereinsarchiv für Zwecke der Vereinschronik:

            3.1, 3.9, 3.10, 3.12, 3.13.

            Die Verarbeitung (Speicherung und Veröffentlichung) erfolgt zur Wahrung berechtigter Interessen des Vereins, solange kein Widerspruch durch die betroffene Person vorliegt.

8.         Technische und organisatorische Maßnahmen (TOM) gemäß Art. 32 Abs. 1 DSGVO (Art. 30 Abs. 1 S.2 lit. g) DSGVO

8.1.      Datenschutzverordnung des Vereins der Hundefreunde Nagold 1912 e.V.

8.2.      Art der eingesetzten Datenverarbeitung

            Vereins-PC, Mitgliederverwaltungs- und Buchführungsprogramm

8.3.      Konkrete technische und organisatorische Maßnahmen:

8.3.1.    Zugangs-/Benutzerkontrolle: Passwortvergabe durch den Vorstand gemäß § 32 BGB (6-stellige mit Buchstaben, Ziffern und Sonderzeichen),

            Vergabe durch den Vorstand gem. § 32 BGB,

8.3.2.    Zugriffskontrolle: Berechtigungskonzept vorhanden, Protokollierung des Zugriffs und der vorgenommenen Veränderungen

 

Nagold, den 25.05.2018                                              

                                                                      

Unterschriften Vorstand gemäß § 26 BGB

 

C. Einzelblatt

Verarbeitungstätigkeit: Verwaltung der Mitglieder der Vereinsleitung (Vorstand und Beirat)

 

 

Datum der Einführung:              25.Mai 2018

Datum der letzten Änderung:     …

 

1.         Verantwortlicher Fachbereich:

Vorstand gemäß § 26 BGB

2.         Betroffene Personenkategorie:          

Vereinsleitung (Beirat gemäß § 7 der Vereinssatzung von 2015)

 

3.         Kategorien der personen- bezogenen Daten:

3.1.      Vorname, Nachname

3.2.      Geschlecht

3.3.      Geburtsdatum

3.4.      Anschrift (Straße, Hausnummer, PLZ, Ort)

3.5.      Telefonnummer

3.6.      Handy-Nr.

3.7.      E-Mail-Adresse

3.8.      Bankverbindung

3.9.      Eintrittsdatum

3.10.     Beginn der Ehrenamtlichen Tätigkeit

3.11.     Verpflichtungserklärung zur Wahrung der Vertraulichkeit

 

4.         Zwecke der Verarbeitung

4.1.      Verwaltung der eingesetzten Beiratsmitglieder einschließlich der Abrechnung

5.         Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

zu 3.1 bis 3.10: erforderlich zur Vertragserfüllung gem. Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO

6.         Kategorien von Empfängern

6.1.      Interne Empfänger:

Vorstand gemäß § 26 BGB: 3.1. bis 3.10.

Kasenverwalterin:3.1. bis 3.9.

Schriftführerin: 3.1. bis 3.7.

Leiter der Öffentlichkeitsarbeit: 3.1. bis 3.7., 3.9., 3.10.

6.2.      Externe Empfänger:

Hundesportverbände: 3.1. bis 3.4., 3.9.,3.10.

Volksbank Nagold: 3.1. bis 3.4., 3.8., 3.9.

7.         Fristen für die Löschung der verschiedenen Datenkategorien (Art. 30 Abs. 1 S. 2 lit. f) DSGVO)

7.1.      Löschung innerhalb eines Monats nach Beendigung der Tätigkeit:

3.5. bis 3.7., 3.9., 3.10.

7.2.      Löschung nach Ablauf von 10 Jahren nach Beendigung der Tätigkeit:

3.1. bis 3.4., 3.8., 3.10., 3.11.

Innerhalb dieses Zeitraums erfolgt die Einschränkung der Verarbeitung ausschließlich für steuerliche Zwecke.

8.         Technische und organisatorische Maßnahmen (TOM) gemäß Art. 32 Abs.1 DSGVO (Art. 30 Abs. 1 S. 2 lit. g) DSGVO)

siehe Einzelblatt B.

 

Nagold, den 25.05.2018                                              


                                                                      

Unterschriften Vorstand gemäß § 26 BGB

 

Anlage 3

 

Verpflichtung zur Wahrung der Vertraulichkeit

und zur Beachtung der datenschutzrechtlichen Regelungen


Sehr geehrte Frau,

Sehr geehrter Herr,

 

sie verarbeiten im Rahmen Ihrer Tätigkeit als …  für den Verein der Hundefreunde Nagold 1912 e.V. personenbezogene Daten. Daher werden Sie hiermit zur Beachtung des Datenschutzes, insbesondere zur Wahrung der Vertraulichkeit, verpflichtet. Ihre Verpflichtung besteht umfassend. Sie dürfen personenbezogene Daten nur auf Weisung verarbeiten und dürfen Dritten diese Daten nicht unbefugt mitteilen oder zugänglich machen. Dabei ist zu beachten, dass es sich bei den Mitgliedern im Verhältnis zum Verein um Dritte handelt. Daten eines Mitglieds dürfen nicht ohne eine ausreichende Rechtsgrundlage (z.B. Einwilligung) an andere Mitglieder weitergegeben werden.

 

Ihre Verpflichtung zur Wahrung der Vertraulichkeit besteht ohne zeitliche Begrenzung und auch nach Beendigung Ihrer Tätigkeit für den Verein fort.

 

Verstöße gegen Datenschutzbestimmungen können nach Art. 83 DSGVO und nach § 42 BDSG neue Fassung sowie nach anderen Gesetzen mit Geldbußen bis zu 20.000.000 EUR oder mit Freiheits- oder Geldstrafe geahndet werden. Datenschutzverstöße und Verstöße gegen andere Geheimhaltungspflichten können zugleich eine Verletzung arbeits- oder dienstrechtlicher Pflichten bedeuten und entsprechende Konsequenzen nach sich ziehen, z.B. Abmahnung, fristlose oder fristgerechte Kündigung, Schadensersatzpflicht.

 

Datenschutzverstöße können mit sehr hohen Bußgeldern für den Verein belegt werden, die unter Umständen zu Ersatzansprüchen auch Ihnen gegenüber führen können.

 

Vor dem Hintergrund des Vorstandes gemäß § 26 BGB erkläre ich,

Über die Verpflichtung zur Vertraulichkeit im Umgang mit personenbezogenen Daten und die sich daraus ergebenden Verhaltensweisen und möglichen Sanktionen bei Verstößen dagegen wurde ich heute unterrichtet und belehrt.

Ich habe ein Exemplar dieser Verpflichtungserklärung und das Merkblatt zur Verpflichtungserklärung mit dem Abdruck der einschlägigen Vorschriften erhalten. Ein unterschriebenes Exemplar dieses Schreibens wird zur Personalakte genommen.

 

 

72202 Nagold, 25.Mai 2018

 

                                                                      

Unterschrift                            

 

                                                                                 

Unterschrift Vorstand gemäß § 26 BGB

 

 

Merkblatt zur Vertraulichkeitsverpflichtung

 

A. Art. 4 DSGVO Begriffsbestimmungen

 

Im Sinne dieser Verordnung bezeichnet der Ausdruck:


1. „personenbezogene Daten“ alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind;

2. „Verarbeitung“ jeden mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführten Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

 

B. Strafvorschriften des § 42 DSAnpUG-EU (BDSG-neu)

 

(1) Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer wissentlich nicht allgemein zugängliche personenbezogene Daten einer großen Zahl von Personen, ohne hierzu berechtigt zu sein,

1. einem Dritten übermittelt oder

2. auf andere Art und Weise zugänglich macht

und hierbei gewerbsmäßig handelt.

(2) Mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer personenbezogene Daten, die nicht allgemein zugänglich sind,

3. ohne hierzu berechtigt zu sein, verarbeitet oder

4. durch unrichtige Angaben erschleicht

und hierbei gegen Entgelt oder in der Absicht handelt, sich oder einen anderen zu bereichern oder einen anderen zu schädigen.

(3) Die Tat wird nur auf Antrag verfolgt. Antragsberechtigt sind die betroffene Person, der Verantwortliche, die oder der Bundesbeauftragte und die Aufsichtsbehörde.

 

Anlage 4

Informationspflichten nach Artikel 13 und 14 DSGVO

 

Nach Artikel 13 und 14 EU-DSGVO hat der Verantwortliche einer betroffenen Person, deren Daten er verarbeitet, die in den Artikeln genannten Informationen bereit zu stellen. Dieser Informationspflicht kommt dieses Merkblatt nach.

1. Namen und Kontaktdaten des Verantwortlichen sowie gegebenenfalls seiner Vertreter:

Verein der Hundefreunde Nagold 1912 e.V., gesetzlich vertreten durch den Vorstand nach § 26 BGB:

1.Vorsitzender

Helmut Kruckau

72202 Nagold

Stauffenbergstraße 9

Tel.: 07452-88599

Handy: 0152-26399554

Email: muekru@online.de       

 

2. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten/der Datenschutzbeauftragten:

Entfällt

3. Zwecke, für die personenbezogenen Daten verarbeitet werden:

Die personenbezogenen Daten werden für die Durchführung des Mitgliedschaftsverhältnisses verarbeitet (z.B. Einladung zu Versammlungen, Beitragseinzug, Organisation des Sportbetriebes und Ehrungen).

Ferner werden personenbezogene Daten zur Teilnahme am Wettkampf-, Turnier- und Spielbetrieb der Landesfachverbände an diese weitergeleitet.

Darüber hinaus werden personenbezogene Daten im Zusammenhang mit sportlichen Ereignissen einschließlich der Berichterstattung hierüber auf der Internetseite des Vereins, in Auftritten des Vereins in Sozialen Medien sowie auf Seiten der Fachverbände veröffentlicht und an lokale, regionale und überregionale Printmedien übermittelt.

4. Rechtsgrundlagen, auf Grund derer die Verarbeitung erfolgt:

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten erfolgt in der Regel aufgrund der Erforderlichkeit zur Erfüllung eines Vertrages gemäß Artikel 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO. Bei den Vertragsverhältnissen handelt es sich in erster Linie um das Mitgliedschaftsverhältnis im Verein und um die Teilnahme am Spielbetrieb der Fachverbände.

Werden personenbezogene Daten erhoben, ohne dass die Verarbeitung zur Erfüllung des Vertrages erforderlich ist, erfolgt die Verarbeitung aufgrund einer Einwilligung nach Artikel 6 Abs. 1 lit. a) i.V.m. Artikel 7 DSGVO.

Die Veröffentlichung personenbezogener Daten im Internet oder in lokalen, regionalen oder überregionalen Printmedien erfolgt zur Wahrung berechtigter Interessen des Vereins (vgl. Artikel 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO). Das berechtigte Interesse des Vereins besteht in der Information der Öffentlichkeit durch Berichtserstattung über die Aktivitäten des Vereins. In diesem Rahmen werden personenbezogene Daten einschließlich von Bildern der Teilnehmer zum Beispiel im Rahmen der Berichterstattung über sportliche Ereignisse des Vereins veröffentlicht.

5. Die Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten:

Personenbezogene Daten der Mitglieder, die am Spiel- und Wettkampfbetrieb der Landesfachverbände teilnehmen, werden zum Erwerb einer Lizenz, einer Wertungskarte, eines Spielerpasses oder sonstiger Teilnahmeberechtigung an den jeweiligen Landesfachverband weitergegeben.

Die Daten der Bankverbindung der Mitglieder werden zum Zwecke des Beitragseinzugs an die Sparkasse Musterstadt weitergeleitet.

6. Die Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung der Dauer:

Die personenbezogenen Daten werden für die Dauer der Mitgliedschaft gespeichert.

Mit Beendigung der Mitgliedschaft werden die Datenkategorien gemäß den gesetzlichen Aufbewahrungsfristen weitere zehn Jahre vorgehalten und dann gelöscht. In der Zeit zwischen Beendigung der Mitgliedschaft und der Löschung wird die Verarbeitung dieser Daten eingeschränkt.

Bestimmte Datenkategorien werden zum Zweck der Vereinschronik im Vereinsarchiv gespeichert. Hierbei handelt es sich um die Kategorien Vorname, Nachname, Zugehörigkeit zu einer Mannschaft, besondere sportliche Erfolge oder Ereignisse, an denen die betroffene Person mitgewirkt hat. Der Speicherung liegt ein berechtigtes Interesse des Vereins an der zeitgeschichtlichen Dokumentation von sportlichen Ereignissen und Erfolgen und der jeweiligen Zusammensetzung der Mannschaften zugrunde.

Alle Daten der übrigen Kategorien (z.B. Bankdaten, Anschrift, Kontaktdaten) werden mit Beendigung der Mitgliedschaft gelöscht.

7. Der betroffenen Person stehen unter den in den Artikeln jeweils genannten Voraussetzungen die nachfolgenden Rechte zu:

- das Recht auf Auskunft nach Artikel 15 DSGVO,

- das Recht auf Berichtigung nach Artikel 16 DSGVO,

- das Recht auf Löschung nach Artikel 17 DSGVO,

- das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 18 DSGVO,

- das Recht auf Datenübertragbarkeit nach Artikel 20 DSGVO,

- das Widerspruchsrecht nach Artikel 21 DSGVO,

- das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde nach Artikel 77 DSGVO

- das Recht, eine erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen zu können, ohne dass die Rechtmäßigkeit der   aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung hierdurch berührt wird.

 

8. Die Quelle, aus der die personenbezogenen Daten stammen:

Die personenbezogenen Daten werden grundsätzlich im Rahmen des Erwerbs der Mitgliedschaft erhoben.

 

Ende der Informationspflicht

Stand: 25.Mai 201

 

Anlage 5

Auskunftsverlangen gemäß Artikel 15 DSGVO


Sehr geehrte/r Frau/Herr,

 

vielen Dank für Ihre Anfrage vom …

 

Wir haben die nachfolgend genannten personenbezogenen Daten zu Ihrer Person für die nachgenannten Zwecke wie beschrieben verarbeitet:

1. Ihre personenbezogenen Daten werden für die Durchführung des Mitgliedschaftsverhältnisses im Verein sowie im Rahmen der Teilnahme am Spielbetrieb des Landesfachverbandes (Landesfachverband einsetzen) verarbeitet.

2. Folgende personenbezogene Daten haben wir zu Ihrer Person verarbeitet:

(Die nachfolgenden Kategorien sind für die anfragende Person zu konkretisieren)

 

a. Geschlecht

b. Vorname, Nachname

c. Geburtsdatum

d. Anschrift (Straße, Hausnummer, PLZ, Ort)

e. E-Mailadresse und Telefonnummern (Festnetz und Mobilnummer)

f.  Datum des Vereinsbeitritts

g. Abteilungs- und Mannschaftszugehörigkeit

h. Bankverbindung (IBAN)

i. sportliche Einsätze

 

3. Die Daten wurden bei Ihnen unmittelbar im Rahmen des Aufnahmeverfahrens erhoben.

4. Die Ihre Person betreffenden Datenkategorien

Geschlecht, Vorname, Nachname, Geburtsdatum, Anschrift, Datum des Vereinsbeitritts, sportliche Einsätze

wurden und werden für Zwecke der Lizenzerteilung und im Rahmen des Spielbetriebes an den folgenden Hundesportverband weitergeleitet:

Südwestdeutscher Hundesportverband

5. Ihre Bankdaten wurden und werden gemeinsam mit Ihrem Namen, dem Verwendungszweck und dem Forderungsbetrag an die Sparkasse Musterstadt zum Zwecke des Lastschrifteinzugs weitergeleitet.

6.1. Mit Beendigung der Mitgliedschaft werden die Datenkategorien 2.a. bis c. und f. gemäß den gesetzlichen Aufbewahrungsfristen weitere zehn Jahre vorgehalten und dann gelöscht. In der Zeit zwischen Beendigung der Mitgliedschaft und der Löschung wird die Verarbeitung dieser Daten eingeschränkt. Die Daten der übrigen Kategorien werden mit Beendigung der Mitgliedschaft gelöscht.

6.2. Die Datenkategorien b., g. und i. werden zum Zweck der Vereinschronik im Vereinsarchiv gespeichert. Der Speicherung liegt ein berechtigtes Interesse des Vereins an der zeitgeschichtlichen Archivierung der Zusammensetzung der Mannschaften zugrunde.

7. Ihnen stehen unter den in den jeweiligen Artikeln genannten Voraussetzungen folgende Rechte zu:

-Recht auf Berichtigung,

-Recht auf Löschung (Recht auf Vergessen werden),

-Recht auf Einschränkung der Verarbeitung,

-Recht auf Bestätigung,

-Recht auf Datenübertragbarkeit,

-Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung,

-Recht auf Beschwerde.

 

Gegebenenfalls ergänzend:

Da Sie Ihr Auskunftsverlangen auf elektronischem Wege an uns gerichtet haben, stellen wir Ihnen die Informationen gemäß Artikel 15 Abs. 3 Satz 3 DSGVO im PDF-Format im Anhang zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

……………………………………

Vereinsmitglied